Rund 100 Helfer sind während dieser Woche schon angereist und haben den Berg für dich hergerichtet. Bevor es in einigen Stunden losgeht, hier ein kleiner Rückblick auf die vergangenen Tage.

Montag: Noch ist es ziemlich ruhig auf dem Berg. Die Ruhe täuscht aber, denn die ersten Helfer sind schon fleissig mit dem Aufbau beschäftigt. Beim Rundgang im Dorf erkennt man gut, wo Foodstände und sonstige Infrastruktur errichtet werden sollen.

Dienstag: Die Foodstände nehmen weiter Gestalt an. Dieses Jahr sehen sie etwas anders aus als bisher; ein Teil der Zelte hat einer rustikalen Konstruktion aus Holz Platz gemacht. Der Plenarsaal steht schon voll mit Technik und anderem Material. Auch beim Missionsparcours wird fleissig gearbeitet.

Mittwoch: Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Technik. Die Videocrew richtet sich ein, erste Lichtinstallationen auf dem Gelände nehmen Form an und auch das Lichtteam der Bühne kommt auf dem Berg an. Der CREA! Shop ist schon fast fertig eingerichtet und wartet auf viele T-Shirt-Bestellungen.

Donnerstag: Die Audiotechnik ist da! Fleissig verkabeln die Techniker die Stube und das Plenar. Ausserdem wird die Aussenbühne aufgestellt. Die Ruhe auf dem Berg ist einem emsigen Treiben gewichen.