Vergangene CREA!s

CREA! 2014: Day one

Offizieller Start 17.00 Uhr, der Berg bebte unter dem Ansturm aller CREA! Teilnehmer. Ein grosses Wiedersehen mit vielen «Hallo’s» und «Wie geht’s» sowie das möglichst kreative «settle down» auf den Zeltplätzen begann. Neue Freundschaften wurden geschlossen und erwartungsvolle Blicke auf die Konzertanlagen geworfen.

Die Eröffnungsbeats legten DJ FreeG und Co. auf, begleitet von kreativen und mitreissenden Tanzeinlagen. Standardtanz und Breakdance kombiniert – eine einzigartige Mischung, die begeisterte!

Und wofür lebst du? – Eine herausfordernde Frage zum Einstieg ins CREA! 2014, das unter dem Motto «I follow» steht.

David Segert erzählte uns im CREA! Plenar von Frauen, die Anerkennung suchen, Männern, die blind folgen und von einem Gott, in dessen Augen wir trotzdem vollkommen sind.

Einfach toll oder?!

Am Abend rockten die «Planetshakers» die Bühne und sorgten unteranderem mit einem Dancebattle und powergeladenen Songs für eine bombastische Stimmung!

Im Gespräch mit den «Planetshakers» ermutigen sie uns mit Jesus voranzugehen und etwas zu bewegen, denn mit Jesus ist nichts unmöglich. Was wir auch in einem ihrer Songs «Nothing is impossible» singen durften.

Also starten wir ermutigt in den neuen Tag! ?

Das LateNight Special dürfen wir natürlich nicht vergessen, denn dort mischten «Trinity» den Laden mit ihren «Worldbeats» mächtig auf.

 

Go for it!  – Go for Jesus! You can do it & you can change this nation!

Planetshakers