Vergangene CREA!s

CREA! 2014: Day two

Heute wurden wir im Plenar von David Segert verwirrt aber auch wieder entwirrt. Das Schöne ist, dass wenn wir zu Gott zurückkehren wollen, wir nicht voller Scham zu ihm gehen müssen, sondern dass er uns mit offenen Armen entgegen kommt.
Stefu und Mimuk erläuterten uns in einem anschaulichen und vor allem humorvollen Sketch, dass IMMER etwas passieren kann und dass das gar nicht gut ist.  ? Wir durften aber schon bald darauf erfahren, dass wenn wir uns aus unserer Komfortzone wagen, wir mit Gottes Wirken rechnen können.

Beim CREA! Experience konnten wir zwischen einer ganzen Palette von spannenden Seminaren und anregenden Workshops wählen.

Da war für jeden was dabei oder?!

Jeder konnte seinen Tagesablauf selber zusammenstellen und sich dort einschreiben wo es einen «gluschtete». Ein paar von uns gingen sogar auf einen Missionseinsatz ab nach Basel. Dementsprechend konnte jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln…

Auch heute besuchten wir wieder fleissig den Missionsparcours und wurden mit roten Punkten und schwarzen Strichen gekennzeichnet. ?

Das CREA! Special war dieses Jahr ein voller Erfolg. Mit coolen Gruppenspielen, Musik- und Tanzeinlagen verbrachten wir einen unterhaltsamen Nachmittag mit viel Spass und der Entdeckung vieler neuer Talente. Unsere zwei neuen CREA! Talente beehrten uns am Schluss sogar noch mit einer exklusiven Jamsession. Bei den Gruppenspielen massen wir uns im «Schuhbändelweitknüpfen» und  im «Turbo-Stagediving» inklusive Wassertransport. Zum Abschluss gab es noch ein unvergessliches «Dancebattle» mit vielen kreativen und noch nie zuvor gesehenen Tanzeinlagen.

Auch heute waren die CREA! Konzerte der Hammer und machten einfach «Bock auf mehr». «Stego» und «Trinity» brachten uns im wahrsten Sinne des Wortes ins Schwitzen und verbreiteten viel gute Laune!

Auch das LateNight Special mit «Praxiz» und «Emanuel Reiter» war einen Besuch mehr als wert.
Was für ein ereignisreicher Tag!

 

Everywhere you go on earth there is family!

Trinity