Vergangene CREA!s

CREA! 2016: Day one

«Heute ist morgen schon gestern.» – Marco Michalzik

Trotz des Regens, gibt es viele Wagemutige, die sich dem Matsch stellen und stolz im Zelt übernachten.

Als das Plenum begann, ist die Halle rappelvoll und wir werden mit Trommelwirbel und Dancemoves begrüsst. Nach dem coolen Worship heizte uns Manuel Schmid mit seinem ersten Input ein: «Gott liebt dich brutto!» Gott liebt dich nicht, weil er alle Menschen liebt und du irgendwie in seine kollektive Liebe eingeschlossen bist. Nein, er liebt die Person, die auf deinem Stuhl sitzt! Manuel wünscht uns, dass wir Gottes persönliche Liebe zu uns in diesem CREA! neu erleben dürfen und ehrlich, wer wünscht sich das nicht?

Nach dem Plenum gab Hillsong Y&F London ihr Konzert auf der Aussenbühne. Die meisten CREA!ner waren an diesem Konzert und tanzen und jumpten zum guten Mix aus Anbetung und Party für Jesus. In der Music-Bar regten Marco Michalzik und Jonnes die Zuhörer zum Nachdenken an. Adam’s Wedding liess den Abend mit folkigem Sound chillig ausklingen.