CREA! 2006

Powered by Spirit

Das CREA! 2006 war nicht das erste, sondern CREA! Nr. 14. Bereits 1993 war das erste CREA! über die Bühne gegangen als Weiterentwicklung aus dem Jugendtag von St. Chrischona heraus.

Mit dem 2006er CREA! kam es zum Stabswechsel von Dominique Götsch zu Peti Bruderer als Leiter des CREA! Meetings. Und wie es sich gehört bei bei einem Stabwechsel gab es einige Neuerungen. Die Zusammenarbeit mit dem Godi Jugendbewegung wurde intensiviert, um das CREA! in technischer Hinsicht aufs nächste Level zu bringen. Die ganze Teilnehmerverpflegung wurde umgestellt – mithilfe lokaler Jugendarbeiten wurde die kulinarische Vielfalt vergrössert. Im Brüderhaus hielt die Musicbar Einzug. Der geniale Worship mit der Band Boundless wurde gleich mit einer Live-Aufnahme gewürdigt..

Mit dem Thema ‚Heiliger Geist‘ wollten wir die neue CREA!-Ära bewusst mit einem Zeichen beginnen. Vor dem Hintergrund unseres traditionell-evangelikal geprägten Gemeindeverbandes wollten wir den Heiligen Geist nicht einfach eine Randnotiz sein lassen. Sein Wirken sollte sichtbar und unsichtbar willkommen sein. 3 Power-Preacher wurden zu diesem Zweck auf den Berg geladen: Christian Allenspach von der ETG Erlen, Christian Forster von der regionalen Jugendarbeit Exist (Chrischona), und mit Karel Sanders aus Südafrika ein waschechter Pfingstler (wie es sich bei diesem Thema gehört!). Daneben gab es auch musikalische Höhepunkte mit October Light aus Kroatien und W4C aus Deutschland. Zum letzten Mal fand in diesem Jahr der legendäre ‚Mission Possible‘ statt – organisiert von ca 20 anwesenden Missionsgesellschaften.