CREA! 2009

Dein Potential: Geistlich wachsen.

Wachstum geschieht ganz automatisch, würde man meinen. Doch der Schein trügt. Viele Christen bleiben, was ihren Glauben betrifft, ein ganzes Leben lang bei der Babymilch – abhängig von ihren Gefühlen und ihrem Umfeld. Hauptredner Bernhard Ott forderte die Besucher heraus, mit Gottes Hilfe ihr Leben aktiv zu gestalten. Raus aus dem bequemen Rücksitz und ans Steuer des Lebens das Motto. Nicht passiver Zuschauer eines (von Gott) fremd gelenkten Lebens sein, sondern mit Gottes Hilfe eigenständige Entscheidungen fällen. Die immer wiederkehrende Herausforderung von Ott ans CREA!-Publikum: „Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst gelebt zu haben“!

Höhepunkte an diesem CREA! waren die Konzerte von Mojo und The Listening auf der Aussenbühne. Letztere gaben das wohl lauteste Konzert in der Geschichte des CREA!. In der Music-Bar wurden Four Kornerz zur absoluten Entdeckung – vielleicht das beste Konzert, welches das CREA! bis dahin gesehen hatte? Stego räumte im zweiten Anlauf den CREA! Award ab und bewies inzwischen mit den grossen Verkaufzahlen seines Award-Albums, was für ein Potential in ihm steckt.

Mit über 2000 zahlenden Besuchern war das CREA! 2009 das grösste in der damals 16-jährigen Geschichte des CREA! Meeting. Neben dem randvollen Plenarsaal wurde das Geschehen in drei weitere Satellitensäle übertragen. Damit war das CREA! in seiner bekannten Form eindeutig an seine Kapazitätsgrenze gestossen.