Sonnig geht’s weiter. Der Samstag steht ganz im Zeichen von Games, Seminaren, Talentschmieden und Konzerten. Zwei eindrückliche Plenare machen den Tag zu einem besonderen Erlebnis.

Noch ein wenig müde sind wohl alle, aber voller Vorfreude auf den heutigen Tag sitzen wir im Plenar bzw. in der CREA! Stube. Unsere Worship-Bands Central Music und DMMK wecken uns auf und nehmen uns mit in eine bewegende Worship-Zeit. Boppi erzählt mit viel Humor von Angst und fordert uns heraus, keine Ausreden mehr zu erfinden, sondern mutig zu sein und kompromisslos zu leben.

Beim riesigen Freizeitangebot ist für jeden etwas Passendes dabei. In den Seminaren denken wir unter anderem gemeinsam darüber nach, was uns daran hindert, ein Selfie Gottes zu sein. Auch die Talentschmieden finden Anklang. Ebenfalls sehr beliebt sind die Games auf der Sportwiese. Beim Wasser-Brennball werden zwar alle nass, aber dies ist eine willkommene Abkühlung bei Sonne und warmen Temperaturen.

Games und Challenges gibt’s danach beim CREA! Special. Wir suchen den schnellsten Milchtrinker, tauen tiefgefrorene Wasserballone auf, transportieren Wasser mit Schwämmen und machen ein Selfie mit einer Person, die zuerst auf dem Gelände gefunden werden muss. Schliesslich gewinnt die blaue Gruppe. Dies alles umrahmt von genialen Showeinlagen der Red Sticks.

Im Abendplenar stellt Boppi die herausfordernde Frage, ob wir nur Gottes Blessings wollen in unserem Leben, oder ob wir wirklich seine Gegenwart suchen. Tamara zieht den Vergleich zur Pizzaschachtel: Erst der Inhalt macht den eigentlich wertlosen Karton zu einem wertvollen Pizzakarton. Jesus macht dich zu dem, was du bist, nicht das, was du tust oder kannst.

Schon kurz nach dem Plenar ist der Platz vor der Aussenbühne gut gefüllt. Rapture Ruckus sorgen für allerbeste Partystimmung – spätestens bei Mr. Roboto steht keiner mehr vollkommen still da. Um Mitternacht ist die Ebenezerhalle zum Bersten voll. Adam’s Wedding verbreiten gute Laune mit ihrem mitreissenden Sound. Bis in die hinterste Ecke singt und klatscht jeder mit.

Den Abschluss macht heute Dave Bright. Der vielversprechende Jungstar beeindruckt das Publikum mit eingängigen Melodien, unterstützt von seiner Band. Trotz der späten Stunde klatschen viele mit. Bei den gemütlichen Feuern auf der Wiese beim Brüderhaus kann man danach noch bis spät sitzen und sich unterhalten.