Das CREA! 2021 startet heute! Irgendwie surreal. Nach zwei langen Jahren in der Vorbereitung für das CREA! unter dem Titel «nackte Wahrheit» gingen wir gestern das erste Mal in der 29-jährigen Geschichte des CREA! live auf Sendung hinaus in die Welt.

Ja es ist wahr, das CREA! 2021 hat gestartet! Doch lässt sich das Ganze hier auf St. Chrischona kaum fassen. 50 CREA! Gärten haben sich für den diesjährigen Event angemeldet. In der ganzen Deutschschweiz verteilt, treffen sich die Jugendgruppen um das CREA! Corona-konform erleben zu können.

Auf der Wiese steht kein einziges Zelt. Niemand versucht einen ersten Blick in den Plenarraum zu erhaschen und es treffen nur vereinzelt neue Gesichter auf dem Gelände ein. Es scheint als eine Unwahrheit, dass hier CREA! stattfindet.

Doch die Vorbereitungen laufen auf heissester Flamme. Soundcheck, Videocheck, Liveschaltungscheck, Slidecheck, Anrufverbindungscheck und mehr, von dem ich keinen blassen Schimmer habe. Klar ist jedoch, es sind alle höchst beschäftigt. Aber nicht nur bei uns tut sich was. Je mehr der Tag vorschreitet, umso mehr Fotos bekommen wir aus der ganzen Schweiz zugesendet. Überall werden kleinere und grössere CREA! Gärten aufgebaut. Kreative Swimmingpools werden aufgestellt, Beamer werden mitten im Wald installiert, Fahnen in schwindelerregenden Höhen gehisst, die eigene CREA! Stube eingerichtet und vieles mehr.

Und dann geht’s auch wirklich los. Während dem Einrichten müssen sich die Teilnehmer über ein Onlinetool anmelden. Hier wird von allen Seiten gespannt geschaut, wie viele dass sich denn nun schon angemeldet haben. 18:02 Uhr sind es 160 Teilnehmer aus 22 Gärten, 18 min später schon 224 Teilnehmer aus 29 Gärten. So geht es weiter, bis um 00:00 Uhr 470 Teilnehmer aus 43 Gärten sich registriert haben. Ein guter Anfang, doch muss sich diese Zahl laut unseren aktuellsten Angaben noch um ca. 10 Gärten und rund 300 – 350 Teilnehmer erhöhen. Doch ist dies nicht die Hauptsache.

Hauptsache aber in unserem Programm ist das Plenar. Bidu erklärt uns etwas über die nackte Wahrheit. Sie ist werbend und nicht zwingend, einleuchtend aber nicht beweisbar, aufopferungsvoll und nicht herrschend. Jesus alleine beanspruche für sich die Wahrheit zu sein und biete sie bedingungslos an, zwinge sich aber keineswegs auf. Die Wahrheit ist für dich und mich bereit und offeriert. Was für eine Botschaft!

Nach dem Plenar bekommen unsere Teilnehmer noch einen Einblick in die anderen CREA! Gärten. Wir haben Reporterteams unterwegs, welche für uns tagsüber in der Schweiz herumreisen und Techniker, welche uns aus dem gesammelten Material einen Tagesrükblick zusammenschneiden. Dieser läuft dann in unserem CREA! TV. Den Tag beenden wir über ein Instalive. Ein würdiger Start in das CREA! Wochenende, dass sich irgendwie immer noch surreal anfühlt, aber durch und durch Wahr ist.